Aus-, Fort- und Weiterbildung

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über die Fort- und Weiterbildung unserer eigenen Mitarbeiter(innen), unsere Lehrrettungswachen, aber auch über die Möglichkeiten der Berufsausbildung zum Notfallsanitäter bei uns.


Fort- und Weiterbildung

Die Rettungsdienst Landkreis Barnim GmbH bildet ihre Mitarbeiter, entsprechend der Vorgabe des Landesrettungsdienstgesetztes, im Umfang von 24 Stunden pro Mitarbeiter jährlich fort. Die Fachaufsicht hat die Ärztliche Leiterin Rettungsdienst, Frau Ulrike Petrow.

Wir sind in der Lage, durch speziell geschultes Personal (Lehrrettungsassistenten und Praxisanleiter) und unser Ausbildungsmaterial diese Fortbildungen realitätsnah und qualitativ hochwertig anzubieten. Jeder Mitarbeiter absolviert jährlich mind. ein Mega-Code-Training* und eine SOP-Schulung*  mit anschließender Überprüfung.

Weiterhin führen wir in Zusammenarbeit mit der Akademie der Gesundheit in Bad-Saarow für jede(n) Mitarbeiter(in) eine Prehospital-Polytrauma-Management Schulung durch, die dreijährig aufgefrischt wird. Hier werden Maßnahmen geschult und trainiert, die bei Schwerverletzten Traumapatienten (z.B. bei Verkehrsunfällen) durchgeführt und beachtet werden müssen.

Die neueste Schulungsmethode ist das Simulationstraining, welches wir in Zusammenarbeit mit der Akademie der Gesundheit in Eberswalde durchführen. Hier werden einzelne Erkrankungs- und Verletzungsmuster so realitätsgetreu wie möglich dargestellt und die Handlungsabläufe des Rettungsdienstpersonals per Videoaufzeichnung dokumentiert. Gleich im Anschluss an die Durchführung eines solchen simulierten Einsatzes findet ein spezielles Auswertungsgespräch nur zwischen dem Trainer und den beiden durchführenden Mitabeiter(inn)n statt. In diesem sogenannten „Debriefing“ wird der Einsatz mit dem Trainer nocheinmal besprochen. Dazu werden auch bestimmte Sequenzen aus der Videoaufzeichnung ausgewertet. So kann festgestellt werden, was gut gelaufen ist und wo es eventuell noch Verbesserungsbedarf gibt.  Diese neue Trainingsmethode findet sehr großen Anklang in der Mitarbeiterschaft. Hier arbeiten wir an einer ständigen Verbesserung der Qualität unserer täglichen Arbeit und an der Vermeidung von Fehlern im täglichen Einsatz. (siehe dazu auch diesen Beitrag)

Unsre eigenes Ausbildungsmaterial :

  • Reanimationstrainer ( Mega-Code-Trainer )
  • Baby-Reanimations-Trainer ( Simulate-Baby )
  • Intubationstrainer
  • verschiedene Skill-Trainer
  • Präsentationstechnik
  • Aktuelle Fachliteratur
Mega-Code-Training = Training des Wiederbelebungsablaufes
SOP-Schulung = Schulung und Training der standartisierten Abläufe bei verschiedenen Notfallbildern

 

Unsere Lehrrettungswachen

Die Gesellschaft betreibt 3 Lehrrettungswachen:

  • Rettungswache Bernau
  • Rettungswache Eberswalde Ost
  • Rettungswache Eberswalde West

Die Lehrrettungswachen besitzen die Genehmigung des Landesamtes für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (LUGV) in Brandenburg für die Durchführung der praktischen Ausbildung von Notfallsanitätern gemäß § 5 Absatz 2 Satz 3 NotSanG.

Hier wird jedem Auszubildenden ein pädagogisch geschulter Praxisanleiter zugeordnet.

Zusätzlich können auch noch Rettungswachenpraktika (160h) für die Rettungssanitäterausbildung absolviert werden. Durch den derzeitigen Weiterbildungsaufwand unserer eigenen Rettungsassistenten zum Notfallsanitäter sind die Kapazitäten dafür aber zur Zeit leider sehr begrenzt.


 

Berufsausbildung zum Notfallsanitäter (Vollzeit, 3 Jahre)

Wir bieten interessierten Schulabgängern einen Ausbildungsplatz für die Berufsausbildung zum neuen Berufsbild „Notfallsanitäter“ an.
Die Ausbildung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter dauert unabhängig vom Zeitpunkt der staatlichen Prüfung in Vollzeitform drei Jahre. Sie besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht und einer praktischen Ausbildung. Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab.

Der theoretische und praktische Unterricht wird in staatlich anerkannten Schulen durchgeführt,  wie z.B. die Landesrettungsschule in Bad Saarow.

Die praktische Ausbildung wird an einer unserer genehmigten Lehrrettungswachen und an geeigneten Krankenhäusern durchgeführt.

Voraussetzungen für die Ausbildung bei uns:

  • Mittlerer Schulabschluss, eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung oder eine nach einem Hauptschulabschluss oder einer gleichwertigen Schulbildung erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer
  • Körperliche und gesundheitliche Eignung für den Einsatz im Rettungsdienst. Die Körperkonstitution und -kondition muss den Belastungen im Rettungsdienst entsprechen. Im Hinblick auf die hohe Beanspruchung des Bewegungsapparates und der Tätigkeit mit erheblichen körperlichen Belastungen muss eine uneingeschränkte Funktion der großen Gelenke und der Wirbelsäule in Bezug auf die physiologischen Verhältnisse und Beweglichkeit gegeben sein.
  • Aktueller Impfschutz Tetanus, Diphtherie sowie Hepatitis A und B muss nachgewiesen werden.
  • Führerschein Klasse B
  • Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis.

Auswahlverfahren
Das Auswahlverfahren für Auszubildende gliedert sich wie folgt:

  • Vorstellungsgespräch
  • Schriftlicher Test
  • Praktischer Test
  • Mündlicher Test

Sie haben die Möglichkeit, sich nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung bei uns für ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis zu bewerben.  Voraussetzung dafür ist, dass Sie die fachlichen und persönlichen Einstellungsvoraussetzungen erfüllen.

Wenn Sie Interesse an einer Ausbildung bei der Rettungsdienst Landkreis Barnim GmbH haben, senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung an unsere Geschäftsstelle. Die Adresse können Sie der Kontakt-Seite entnehmen.

Bitte beachten Sie jedoch die Hinweise bezüglich der nächstmöglichen Termine.


 

Praktikum für Rettungssanitäter (160h)

Angehenden Rettungssanitätern bieten wir die Möglichkeit, das Rettungswachenpraktikum auf einer unserer Lehrrettungswachen zu absolvieren.

Nachfolgende Unterlagen werden für eine Bewerbung benötigt:

  • Schriftliche Bewerbung mit Angabe des Zeitraumes
  • Nachweis über die theoretische Ausbildung (160 Stunden)
  • Ärztliche Bescheinigung über Eignung für eine Tätigkeit im Rettungsdienst
  • Impfnachweis (Hepatitis A+B, Tetanus, Diphterie)
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei Behörden

Wenn Sie Interesse an der Absolvierung des Rettungswachenpraktikums bei der Rettungsdienst Landkreis Barnim GmbH haben, senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung an unsere Geschäftsstelle. Die Adresse können Sie der Kontakt-Seite entnehmen.

Durch den derzeitigen Weiterbildungsaufwand unserer eigenen Rettungsassistenten zum Notfallsanitäter sind die Kapazitäten für Praktikanten zum Rettungssanitäter aber zur Zeit leider sehr begrenzt.

Bitte beachten Sie deshalb die Hinweise zu den nächst möglichen Terminen.