Neuigkeiten

Neuer Rettungswagentyp für die „Stadt-Rettung“ im Barnim

Bernau / Eberswalde

Für die Rettungswachen in Bernau und Eberswalde wird es in Zukunft einen neuen Typ Rettungswagen geben. Bisher sind aus dem Stadtbild nur die gelben Rettungstransportwagen mit der markanten Heckflosse bekannt. Diese bestehen aus einem serienmäßigen Standardtransportfahrzeug, welches dann von einem Spezialausbauer zum Rettungswagen umgebaut wird. In unserem Fall war das bisher die Fa. Ambulanzmobile aus Schönebeck mit ihrem Rettungswagen Typ „Delfis“.

Rettungswagen Typ „Delfis“ in Kastenbauweise
Rettungswagen Typ „Tigis Europa“ in Kofferbauweise

Nun gesellt sich zur Fahrzeugflotte ein neuer Typ Rettungswagen mit dem Namen „Tigis Europa“. Dieses Fahrzeug unterscheidet sich schon auf dem ersten Blick durch seine äußere Form von der bisher verwendeten Variante. Es kommt nun ein Kofferaufbau auf einem Transporterfahrgestell zum Einsatz. Dieser wird auf den Stadtwachen in Eberswalde und Bernau stationiert werden.

Die Rettungsdienst Landkreis Barnim GmbH hat sich für diesen Wechsel entschieden, weil seit dem Start der Ausbildung von Notfallsanitätern am 01.10.2015 der Platzbedarf in den Fahrzeugen, die auf den Lehrrettungswachen stationiert sind, gestiegen ist. Die Auszubildenden sind hier immer als „dritter Mann“ mit dabei, zusätzlich zu dem regulärem Rettungsteam. Hier stießen die Möglichkeiten in den vorher verwendeten Kastenfahrzeugen schnell an ihre Grenzen.

Aber auch auf die zunehmend schwerer werdenden Patienten musste reagiert werden. So ist der neue RTW auch mit einem Patientenlift und einer hydraulischen Trage ausgerüstet und kann damit auch für schwergewichtige Patienten eingesetzt werden, ohne dabei die Gesundheit des Rettungsdienstpersonals zu gefährden.